Hundekuchen backen - Rezept für einen selbst gemachten Geburtstagskuchen

Jeder Hund hat es verdient, gelegentlich verwöhnt zu werden. Unser super einfaches Rezept für einen Hundekuchen ist die perfekte Möglichkeit, um deiner Fellnase an seinem Geburtstag oder dem Jahrestag des Einzugs eine Freude zu machen! 🎂

Viele Kuchenrezepte geben an hundefreundlich zu sein, enthalten aber oft noch Zutaten, die für Hunde nicht empfohlen werden (z. B. Backpulver). Unser Rezept wurde extra für Hunde entwickelt, sollte aber dennoch nur in kleinen Mengen und als gelegentlicher Leckerbissen im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung serviert werden. Für Hunde mit besonderen Ernährungsbedürfnissen oder Allergien ist der Kuchen natürlich nicht geeignet.

ZUTATEN FÜR DEN HUNDEKUCHEN

Für den Kuchen:

  • 210g helles oder dunkles Mehl
  • 1 geschälte Banane, püriert
  • eine halbe geriebene Karotte
  • 2 Teelöffel Kokosnussöl
  • 250ml Hafermilch
  • 1 Ei

Für die Dekoration:

  • 1 große Kartoffel, püriert
  • Leckerlie zum Verzieren
  • Fleischiges Stäbchen für eine Kerze (stäbchenförmiges essbares Hundeleckerli)

ZUBEREITUNG

Heize den Ofen auf 200 Grad Celsius vor und lege eine kleine Kuchenform mit Backpapier aus. Am besten funktioniert es mit einer runden 11-cm-Kuchenform. Wenn du keine Form in dieser Größe hast, kannst du alternativ auch ein Muffinblech verwenden. Das Ergebnis sind dann viele kleine, statt ein großer Kuchen - schmecken wird es deinem Hund aber so oder so - versprochen! 🐶

Die Banane in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. 🍌  Dann das verquirlte Ei, die geraspelte Karotte, das geschmolzene Kokosöl und die Hafermilch hinzufügen. Alles gut miteinander vermengen und anschließend das Mehl hinzufügen und unterrühren.

Gebe nun den Teig mit einem Löffel in die ausgekleidete Kuchenform und streiche ihn mit der Rückseite eines Löffels glatt. 🥄

Der Kuchen benötigt ca. 45 Minuten - 1 Stunde, bis er komplett durchgebacken ist. Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Keine Sorge, wenn der Kuchen nicht sonderlich aufgeht - das liegt daran, dass in diesem Rezept kein Backpulver enthalten ist. ☝🏼

Während der Kuchen abkühlt, kannst du den “Zuckerguss” vorbereiten. Schäle dazu die Kartoffel, schneide sie in kleine Stücke und koche sie 15-20 Minuten in einem Topf mit Wasser, bis sie weich ist. 🥔  Gieße die Kartoffel ab und lass sie gut abkühlen, bevor du sie pürieren kannst. Achte darauf, dass die Kartoffel gründlich püriert wird und keine Klumpen entstehen. Die Kartoffelmasse nun mit etwas Wasser auflockern und in einen Spritzbeutel füllen, um den Kuchen zu dekorieren. 🥰

Schneide den abgekühlten Kuchen in zwei gleichmäßige Schichten. Spritze einen Teil des Pürees auf die eine Kuchen-Hälfte und lege die Schichten wieder aufeinander. Verteilen den restlichen Kartoffelbrei obendrauf und dekoriere den Kuchen mit den Lieblingsleckerlis deiner Fellnase. 🐶  Wenn dein Hund Geburtstag hat, kannst du auch “eine Kerze” in Form eines essbaren Fleischstäbchens (Leckerli in Stangenform) hineinstecken. Dir fehlt noch ein Geburtstagsgeschenk für deine Fellnase? 🎁 Dann schau doch mal bei diesen zuckersüßen Buddy Toys und Buddy Bandana Hundehalstüchern vorbei.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim nachmachen! 🎂 Serviere deinem Liebling nun zur Feier des Tages ein kleines Stückchen und feiere den Tag gemeinsam mit deiner Fellnase! ❤️